10.612
eingetragene Partner


Unternehmen eintragen!
Button YouTubeButton Facebook


Dachdecker im Kreis Saale-Holzland-Kreis

Anzeige
Ihre günstige Website, Onlineshop & Speisekarte mit Bestellfunktion RED RAPTOR


Bitte wählen Sie Ihre Postleitzahl oder Ihren Ort aus, um zu einem Dachdecker oder einer Dachdeckerei zu gelangen. Mit einem "Klick" auf Thüringen kommen Sie zurück zur Kreisseite.

Thüringen


Jetzt als Dachdecker auf unserer Plattform eintragen!
Unternehmen eintragen!
07607 Eisenberg Eisenberg, Gösen, Hainspitz, Kursdorf
07613 Crossen an der Elster Ahlendorf, Buchheim, Crossen, Etzdorf, Großhelmsdorf, Hartmannsdorf, Königshofen, Lindau, Nickelsdorf, Rauda, Rudelsdorf ...
07616 Bürgel Aubitz, Beulbar, Bürgel, Droschka, Döllschütz, Gerega, Gewerbegebiet, Gniebsdorf, Graitschen bei Bürgel, Göritzberg, Hetzdorf ...
07619 Schkölen Dothen, Graitschen, Hainchen, Mertendorf, Nautschütz, Rockau, Schkölen, Wetzdorf
07629 Hermsdorf Hermsdorf, Reichenbach, Schleifreisen, St. Gangloff
07639 Bad Klosterlausnitz Bad Klosterlausnitz, Tautenhain, Weißenborn
07646 Stadtroda Albersdorf, Bobeck, Bollberg, Bremsnitz, Dorna, Eineborn, Erdmannsdorf, Fraitsch, Geisenhain, Gernewitz, Großbockedra ...
07768 Kahla Altenberga, Altendorf, Bergern, Bibra, Dehna Mühle, Dienstädt, Eichenberg, Freienorla, Geunitz, Greuda, Großeutersdorf ...
07774 Frauenprießnitz Camburg, Dornburg, Dorndorf-Steudnitz, Döbrichau, Döbritschen, Frauenprießnitz, Hirschroda, Kleinprießnitz, Posewitz, Rodameuschel, Schinditz ...
07778 Lehesten Altengönna, Hainichen, Lehesten, Nerkewitz, Neuengönna, Porstendorf, Rödigen, Stiebritz, Tautenburg, Zimmern
Anzeige
Ihr Businesspaket mit Kundenmagnet + Social Media Paket

Wussten Sie schon?

Saale-Holzland-Kreis - Wie wird man Dachdecker?

Dachdecker / Dachdeckerei

Der Beruf des Dachdecker ist sicherlich nur für schwindelfreie Bewerber geeignet. Bevor man sich für eine Ausbildung zum Dachdecker entscheidet, sollte man sich möglicherweise bei Betrieben oder der Agentur für Arbeit beraten lassen. Ein Praktikum im Vorfeld ist sicherlich auch nicht die schlechteste Idee. Die ausbildenden Unternehmen setzen ihre Anforderungsprofile für Azubis selbst fest, wobei in der Regel ein qualifizierte Hauptschulabschluss von Nöten ist. Dachdecker ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in Deutschland, welcher direkt bei den Betrieben, in Kombination mit einer Ausbildung in der Berufsschule, stattfindet. Diese Ausbildung benötigt drei Lehrjahre. Während der ersten beiden werden die Allgemeinen Grundlagen des Berufes vermittelt, während im dritten Lehrjahr eine Spezialisierung in eine der beiden Varianten Reetdachtechnik bzw. Dach- Wand- und Abdichtungstechnik vorgesehen ist. Hat man all diese Anforderungen erfüllt, kann man sich auf einen Beruf freuen der über den Dingen steht.