Datenschutzhinweise
Sie suchen einen Dachdecker in Ihrer Nähe?
Einfach Ihre Postleitzahl eingeben:
Dachdecker Header Bild
JETZT kostenfrei als Partner anmelden und Gebietsschutz für 1 PLZ sichern!
Sehr geehrte Besucher, abonnieren Sie hier ganz einfach unseren klick-deinen-dachdecker.de Newsletter. Wir werden Sie dann gern über regionale Aktionen und Angebote.

Dachdecker im Kreis Aschaffenburg

Das Siegel für jedes Unternehmen

63755 - Alzenau
63739 - Aschaffenburg
Innenstadt, Österreicher Kolonie
63741 - Aschaffenburg
Damm, Gemeinde Goldbach, Innenstadt, Leider, ...
63743 - Aschaffenburg
Gailbach, Innenstadt, Obernau, Obernauer Kolonie, ...
63856 - Bessenbach
63874 - Dammbach
Höllhammer
97840 - Erlenfurt
Hafenlohr, Lichtenau
63826 - Geiselbach
63864 - Glattbach
63773 - Goldbach
63762 - Großostheim
63808 - Haibach
63869 - Heigenbrücken
63872 - Heimbuchenthal
63871 - Heinrichsthal
63863 - Hundsrück
Eschau
63768 - Hösbach
63867 - Johannesberg
63796 - Kahl am Main
63791 - Karlstein am Main
63828 - Kleinkahl
63801 - Kleinostheim
63829 - Krombach
63846 - Laufach
Weiberhof
63814 - Mainaschaff
63875 - Mespelbrunn
63776 - Mömbris
Hüttelngesäß
63860 - Rothenbuch
63877 - Sailauf
63825 - Schöllkrippen
Blankenbach, Sommerkahl, Westerngrund
63811 - Stockstadt am Main
63857 - Waldaschaff
63879 - Weibersbrunn
63831 - Wiesen



Wussten Sie schon? Tipps und Informationen zu Dachdeckern...

Wie wird man Dachdecker?Aschaffenburg

Dachdecker / Dachdeckerei Tipps

Der Beruf des Dachdecker ist sicherlich nur für schwindelfreie Bewerber geeignet. Bevor man sich für eine Ausbildung zum Dachdecker entscheidet, sollte man sich möglicherweise bei Betrieben oder der Agentur für Arbeit beraten lassen. Ein Praktikum im Vorfeld ist sicherlich auch nicht die schlechteste Idee. Die ausbildenden Unternehmen setzen ihre Anforderungsprofile für Azubis selbst fest, wobei in der Regel ein qualifizierte Hauptschulabschluss von Nöten ist. Dachdecker ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in Deutschland, welcher direkt bei den Betrieben, in Kombination mit einer Ausbildung in der Berufsschule, stattfindet. Diese Ausbildung benötigt drei Lehrjahre. Während der ersten beiden werden die Allgemeinen Grundlagen des Berufes vermittelt, während im dritten Lehrjahr eine Spezialisierung in eine der beiden Varianten Reetdachtechnik bzw. Dach- Wand- und Abdichtungstechnik vorgesehen ist. Hat man all diese Anforderungen erfüllt, kann man sich auf einen Beruf freuen der über den Dingen steht. 

zum Seitenanfang